30.07.2020 | 6 Bilder

Trailrunning in Gastein

Erste permanente Strecken

Kurztext (415 Zeichen)Plaintext

Trailrunning ist schon seit einiger Zeit als Trendsportart in Gastein angekommen. Nach dem Meilenstein, der ersten geplanten Austragung des Staffelwettbewerbs adidas INFINITE TRAILS World Championships im Sommer 2018, entwickelt sich das Thema weiter. Im Gasteinertal gibt es nun zwei ausgeschilderte Strecken, die den Profi- und Hobby-Läufern zur Verfügung stehen. Weitere Routen folgen im Herbst.

Pressetext (3874 Zeichen)Plaintext

Die erste voll ausgeschilderte Laufstrecke (T1) führt über 18,5 km und 1.750 Höhenmeter von der Alpenarena in Bad Hofgastein auf den Gamskarkogel und zurück zum Ausgangspunkt. Startpunkt der zweiten Runde (T2) ist der Kur- und Tourismusverband Bad Gastein. Auf 11,5 km und 720 Höhenmeter geht es für die Läufer auf die Poserhöhe und wieder zurück ins Ortszentrum.

Die Beschilderung etabliert Trailrunning als hochwertiges sportliches Angebot in den Gasteiner Bergen. Gleichzeitig ermöglicht sie es auch nicht ortskundigen Athleten, die perfekt aufbereiteten Trails und die gute Infrastruktur vor Ort einfach nutzen zu können. Das Leitsystem soll in Zukunft mit Hilfe der Digitalisierung weiter optimiert werden. Den Läufern werden dann GPS-Daten der Strecken zur Verfügung gestellt, sodass sie die wichtigsten Informationen und den Streckenverlauf direkt auf das Armband, die Uhr oder das Handy übertragen bekommen.

Trailrunning – Laufsport in der Natur

Für viele ist Trailrunning der hippste Sport der Alpen. Im Grunde geht es in der relativ jungen Sportart darum, die Wege in der freien Natur zu nutzen, egal ob im Gebirge oder im Tal. Die Schwierigkeit für die Athleten steigt natürlich mit wechselndem Untergrund und steilem Gelände. Zur Unterstützung der Beinarbeit dürfen auch Stöcke verwendet werden. Trailrunning ist sehr intensiv und führt teilweise über extreme Distanzen. Im Gegensatz zu anderen Sportarten rückt der Leistungsaspekt angesichts des Naturerlebnisses aber oft in den Hintergrund.

Trailrunning in Gastein

Das Gasteinertal bietet das perfekte Terrain für die Ausübung des Trendsports auf hohem Niveau. Von den höchsten Grasbergen Europas bis hin zu den vergletscherten 3.000ern im Nationalpark Hohe Tauern bietet die Landschaft vor allem eines, eine enorme Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten. Darüber hinaus verfügt die Region im Kurzentrum Bad Hofgastein auch über ein sportmedizinisches Leistungszentrum, das zu Trainingszwecken unter anderem vom ÖSV genutzt wird.

Die aufstrebende Sportart fußt in Gastein auf einer langen Tradition. Denn die Pfade, Übergänge und Pässe, die heute von Wanderern und Trailrunnern genutzt werden, waren hunderte Jahre lang eine wichtige Lebensgrundlage der Einheimischen. Die sogenannten Säumerpfade wurden genutzt, um Güter wie Salz und Gold zu transportierten. Sie dienten als Nord-Süd-Verbindung und machten einen regen Handel bis ans Meer möglich.

adidas INFINITE TRAILS World Championships – 24.-27. Juni 2021

Im Sommer 2019 wurden unter 800 Teilnehmern aus 45 Nationen die ersten Teamweltmeister gekürt. Im Dreier-Staffelwettbewerb kämpfen die Teilnehmer in den Kategorien Damen, Herren und Mixed um Weltmeisterehren. Nach einem gemeinsamen Prolog über 15 Kilometer und 891 Höhenmeter starten die Teams im sogenannten „Jagdstart“, also gemäß der Rangfolge des Prologs. Dabei müssen sie in drei verschiedenen Laufrunden (25km/60km/40km) mit unterschiedlichen Charakteristiken ihre Stärken demonstrieren (eine Runde pro Läufer) und landschaftlich spektakuläre sowie technisch anspruchsvolle Strecken, u.a. über den Gamskarkogel (2.467m), den Graukogel (2.446m) und den Zittrauertisch (2.463m), überwinden. Insgesamt sind 127 Kilometer und 7.600 Höhenmeter zu bewältigen. Wichtiger Aspekt der adidas INFINITE TRAILS World Championships ist neben der sportlichen Herausforderung das Nachhaltigkeitskonzept, das der Veranstaltung zugrunde liegt. Von 24. bis 27. Juni 2021 ist die nächste Austragung des „Lauf-Spektakels“ geplant.

Zum Event-Wochenende verwandelt sich Gastein in ein wahres Laufsport-Mekka. In der Alpenarena wartet ein hochmodernes Start- und Zielgelände auf die Besucher. Weitere Hotspots werden am Bad Gasteiner Wasserfall und im Gemeindepark Dorfgastein eingerichtet. Wer die Läufer lieber am Berg anfeuert, tut dies vor eindrucksvoller Bergkulisse am Graukogel oder am Stubnerkogel.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

Route Designer Sibylle Schild und Matthäus Eidenböck (Gastein Tourismus) bei der Beschilderung (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch
8 368 x 5 584
Permanente Trailrunning-Strecken (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch
8 368 x 3 088
Permanente Trailrunning-Strecken (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch
8 368 x 5 584
Permanente Trailrunning-Strecken (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch
8 368 x 5 584
Permanente Trailrunning-Strecken (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch
8 368 x 5 584

Route Designer Sibylle Schild und Matthäus Eidenböck (Gastein Tourismus) bei der Beschilderung (c) Gasteinertal Tourismus GmbH, Ronny Katsch (. jpg )

Maße Größe
Original 8368 x 5584 18,5 MB
Medium 1200 x 801 212,2 KB
Small 600 x 401 55,9 KB
Custom x